FRÄNKISCHE SCHWEIZ & POTTENSTEIN  Deine Freizeit beginnt hier...

ENTDECKEN, ERLEBEN & GENIESSEN  Tel+49 1575 2713310   info@pottenstein.holiday
 

POTTENSTEIN
FREIZEIT-METROPOLE DER FRÄNKISCHEN SCHWEIZ

MEHR ERLEBEN:   AKTIV - RADFAHREN

Pottenstein.holiday
..näher als du denkst

📌 Pottenstein ERLEBEN - AKTIV - ÜBERSICHT
📌 Pottenstein GENIESSEN - ÜBRSICHT
📌 Pottenstein WOHLFÜHLEN - UNTERKÜNFTE
📌 Pottenstein AKTIV - Angeln


Radfahren in Pottenstein & Fränkische Schweiz

Wer gerne auf zwei Rädern unterwegs ist, erlebt in Pottenstein eine Fahrrad Region mit idyllischen Rundwegen und anspruchsvollen Routen vorbei an erhabenen Felstürmen, weiten Hochebenen und ausgedehnten Wäldern. Unser überarbeiteten Radwege Tipps  hält für jeden Radfahrer das passende Angebot bereit. Zwar gibt es bei uns in Franken keine alpinen Verhältnisse wie im südlichen Bayern. Radfahrer sollten aber trotzdem etwas Kondition mitbringen oder das E-Bike benutzen, denn die Region ist immerhin ein Mittelgebirge mit bis zu 300 Metern Höhenunterschied.

Fahrradtouren von 18 bis 25 Kilometern Länge sind genau das Richtige für eine Tagestour. So führt zum Beispiel die Gößweinsteiner Tour bei einer reinen Fahrzeit von bis zu 1,5 Stunden und erheblichen Höhenunterschieden an vielen interessanten Orten vorbei. Abwechslungsreich geht es auf der Leienfelser Radtour zu. Hier kommen Radler an vielen der prachtvollen , typischen Landschaften der Fränkischen Schweiz vorbei.

1. Gößweinstein-Tour

Pottenstein – Weidmannsgesees – Tüchersfeld – Gößweinstein – Hühnerloh – Pottenstein

Ausgangspunkt:
 Innenstadt Pottenstein, E-Bike empfehlenswert

Länge: ca. 18 km

Schwierigkeitsgrad: 
Steile Anstiege von Pottenstein Stadt nach Tüchersfeld und nach Gößweinstein

Einkehrmöglichkeiten
Biergärten in Weidmannsgesees & 
 Pottenstein, Gaststätten in Tüchersfeld, Gößweinstein, Pottenstein

Besonders sehenswert: 
Tüchersfeld (Fränkisches Schweiz – Museum) - Gößweinstein (Basilika, Burg) - Pottenstein (Altstadt, Burg)

Fahrstraßenbenutzung: ca. 15 %

Blick auf Gößweinstein - Fränkische Schweiz

Tourenbeschreibung: 

Von der Innenstadt geht es den Bayreuther Berg hoch, vorbei an der Jugendherberge Pottenstein in Richtung Norden auf der Straße bis zur kleinen Ortschaft Weidmannsgesees. Kurz nach dem Ort links abbiegen und über den Feldweg zum Juradörfchen Arnleithen. Von dort auf der Gemeindestraße nach Rackersberg und im Ort Rackersberg links ab den Berg hinab nach Tüchersfeld.. Wir empfehlen in Tüchersfeld die Besichtigung des Fränkischen Schweiz Museums, oder den Aufstieg zum Fahnenstein mit einem überragenden Blick auf das Felsendorf. Unten im Talgrund bitte die Bundesstraße B 470 Überqueren und sogleich über die Püttlach. Auf der Markierung " Roter Punkt" geht es dann weiter nach Gößweinstein. Dann kommt der zweite Anstieg, es geht wirklich sehr steil hoch. In Gößweinstein empfehlen wir dann eine Einkehr, und/oder den Besuch der Basilika eventuell auch wieder einen Aufstieg zum Thomas Kreuz hinter der mächtigen Kirche. Von dort oben überblicken sie Gößweinstein mit einer atemberaubendem Aussicht. Anschließend führt uns der Weg in östlicher Richtung über Bösenbirkig (Markierung "Blauer Längsbalken") und Hühnerloh zurück nach Pottenstein (steiler Abstieg, Abfahrt für ungeübte bedingt möglich). In der Altstadt angekommen steht ihnen der Biergarten am Minigolf zur Verfügung.

Gastronomie vor Ort

Parkmöglichkeiten in Pottenstein - Fränkische Schweiz

Parkmöglichkeiten in Pottenstein am Hallenbad, am Stadtgraben und am Wanderparkplatz Weihersbachtal gegenüber der Tankstelle

2. Leienfelser-Tour

Pottenstein – Weidenloh – Kirchenbirkig – Graisch – Leienfels – Waidach – Kühlenfels –  Schüttersmühle – Elbersberg – Pottenstein

Ausgangspunkt: 
Wanderparkplatz Weihersbachtal - E-Bike sehr empfehlenswert

Länge:ca. 24 km

Schwierigkeitsgrad: 
steile Anstiege vom Ausgangspunkt bis zum Gewerbegebiet, von Graisch nach Leienfels und von Schüttersmühle nach Elbersberg, steile Abfahrt von Kühlenfels ins Klumpertal und von der Burg Pottenstein zum Ausgangspunkt

Einkehrmöglichkeiten: 
Weidenloh, Kirchenbirkig, Leienfels, Waidach, Schüttersmühle, Elbersberg, Pottenstein

Besonders sehenswert:
Burgruine Leienfels, Klumpertal, Pottenstein (Altstadt, Burg)

Fahrstraßenbenutzung: ca. 10 %

Gastronomie vor Ort

Parkmöglichkeiten in Pottenstein - Fränkische Schweiz

Parkmöglichkeiten in Pottenstein am Hallenbad, am Stadtgraben und am Wanderparkplatz Weihersbachtal gegenüber der Tankstelle

Burgruine Leienfels bei Pottenstein - Fränkische Schweiz

Tourenbeschreibung: 

Ab dem Parkplatz Weihersbachtal (gegenüber der Tankstelle) geht es ca. 300m bergauf (Richtung Gößweinstein), dann rechts ab (steiler Anstieg) in die ehemalige Altstraße, hoch bis ins Gewerbegebiet. Oben angekommen sehen sie den E-Fun-Park von Pottenstein. Nach Überqueren der Staatsstraße rechter Hand der Straße auf dem Radweg in Richtung Weidenloh (Golfplatz und Kletterwald) Von dort rechts am alten Sägewerk (Sägergolfanlage) vorbei bis nach Kirchenbirkig. Etwa in der Ortsmittte (vor der Kirche) rechts abbiegen in Richtung Trägweis. Ca. 1 km nach dem Ort geht es wieder links ab (Richtung Süden) auf dem gut ausgebauten Wirtschaftsweg nach Graisch und Leienfels, (Einkehrmöglichkeit) dort befindet sich die sehenswerte Burgruine. Auf der Gemeindestraße weiter nach Weidenhüll, im Ort links in Richtung Pottenstein/Regenthal ab, und kurz nach dem Ortsausgang führt der Weg rechts in den Wirtschaftsweg Richtung Waidach (Einkehrmöglichkeit). Über Kühlenfels, geht´s vorbei an alten Schloß und der Kapelle, fahren Sie dann durch den Andachtsweg hinab ins Klumpertal. Kurz vor dem Talboden bitte links dem Flurweg folgen, am Parkplatz (Schutzhütte) dann die Straße hinab ins Weihersbachtal bis zur Schüttersmühle (Kiosk) fahren. Unten an der Kreuzung Rechts abbiegen, ca. 200m der Bundesstrasse B 470 Richtung Pegnitz, folgen um dann gleich links bergauf nach Elbersberg zu fahren. In Elbersberg vorbei an der Kirche St. Jakob zum Kapellenhof/Elbersberger Kapelle. An der Kapelle links der Markierung "Blauer Längsbalken" folgend über die Himmelsleiter und Burg Pottenstein auf dem Höhenweg geht es dann zurück zum Ausgangspunkt. Auf dieser Route kreuzen Sie etliche Punkte auf unserer Erlebnismeile Pottenstein. 

✅ Unser Tipp: Erlebnismeile Pottenstein


3. Hollenberger Tour

Pottenstein – Oberes Püttlachtal – Elbersberger Kapelle – Willenreuth – Hollenberg – Körbeldorf – Kosbrunn – Oberhauenstein – Prüllsbirkig – Pottenstein

Ausgangspunkt: 
Altstadt Pottenstein, E-Bike sehr empfehlenswert

Länge: ca 23km

Schwierigkeitsgrad: 
steiler Anstieg vom Oberen Püttlachtal zur Elbersberger Kapelle, von Willenreuth nach Hollenberg und von Oberhauenstein nach Prüllsbirkig, Abfahrt von Hollenberg nach Körbeldorf, zwischen Körbeldorf und Kosbrunn sowie zwischen Prüllsbirkig und Pottenstein

Einkehrmöglichkeiten:
Elbersberg, Prüllsbirkig, Pottenstein

Besonders sehenswert:
Oberes Püttlachtal, Ruine Hollenberg, Pottenstein (Altstadt, Burg)

Fahrstraßenbenutzung: ca. 50 %

Gastronomie vor Ort

Parkmöglichkeiten in Pottenstein - Fränkische Schweiz

Parkmöglichkeiten in Pottenstein am Hallenbad, am Stadtgraben und am Wanderparkplatz Weihersbachtal gegenüber der Tankstelle

Burgruine Hollenberg bei Pegnitz/Körbeldorf - Fränkische Schweiz

Tourenbeschreibung: 

Durch die Altstadt Pottensteins in Richtung Osten bitte der Püttlach Flussaufwärts ins naturbelassene Obere Püttlachtal folgen. Vorbei an der Kneippanlage kommt nach ca. 2 km das Elbersberger Wasserhäuschen. Dort bitte rechts über dem Steg (Markierung "Rotes Kreuz" ändert auf "Blauer Längsbalken"), steil den Berg hoch bis zur Elbersberger Kapelle. Auf der Höhe zunächst nach links der Markierung "Roter Punkt" folgend, nach ca. 800m die Markierung geradeaus verlassen, über den Ort Neugeusmanns fahre sie geradeaus weiter nach Willenreuth. In der Ortsmitte fahren sie dann links den Berg hinab nach Hollenberg (Ruine). Sie durchfahren den Talgrund und sogleich geht es wieder hoch durch den Wald nach Hollenberg. Oben befindet sich die Burgruine Hollenberg, ein Besuch mit Weitblick lohnt sich. Auf der Straße fahren sie dann weiter bis nach Körbeldorf, dort links ab geht es über Kosbrunn, und später bis nach Oberhauenstein, (sie befinden sich da bereits wieder im Püttlachtal) Vorbei an den alten Fischteichen, an der Kreuzung angelangt nach rechts fahren und dann den Berg hoch in Richtung Prüllsbirkig. Geradeaus durchqueren sie Mandlau, die Strasse führt sie dann zurück durchs Tal, durch die kleine Ortschaft Haselbrunn (Einkehrmöglichkeit) und das Mariental (Mariengrotte etwa 1 km vor Pottenstein) nach Pottenstein.

✅ Noch mehr Tourenvorschäge


Share
TEILE DIESE SEITE MIT DEIN
EN FREUNDEN

zu Angeln

 
E-Mail
Anruf
Karte
Infos