FRÄNKISCHE SCHWEIZ & POTTENSTEIN  Deine Freizeit beginnt hier...

ENTDECKEN, ERLEBEN & GENIESSEN  Tel+49 1575 2713310   info@pottenstein.holiday
 

POTTENSTEIN
FREIZEIT-METROPOLE DER FRÄNKISCHEN SCHWEIZ

MEHR ERLEBEN   AKTIV - AUSSICHTSPUNKTE

Pottenstein.holiday
..näher als du denkst

Pottenstein TOURISMUS - ÜBERSICHT
⭐ Tipp - Wanderung - Alpiner Steig Rund um Pottenstein
⭐ Tipp - Sehenswerte Orte in Pottenstein

Das kleine Felsenstädtchen Pottenstein liegt in einem Talkessel von 3 verschiedenen Tälern, das Püttlachtal, das Mariental und das Weihersbachtal. Umgeben von bizarren Felsgruppen erheben sich zahlreiche Aussichtspunkte mit herrlichen Blicken rundherum und auf die Stadt, nicht nur zum Lichterfest. Ein Ausflug nach Pottenstein lohnt sich immer. Um alle aufgeführten Aussichtspunkte und noch viel mehr zu erleben empfehlen wir die Wanderung "Alpiner Steig - Rund um Pottenstein" mit einem unserer ausgezeichneten Wanderführer von Pottenstein. Und darüber hinaus liegt auch die Himmelsleiter oder der Fahnensteig in Tüchersfeld und einer der höchsten Erhebungen der Fränkischen Schweiz, die Hohenmirsberger Platte im Stadtgebiet.

1. Hohe Warte - Wetterfahne 480 m NN
Blick von der Hohen Warte ins Tal von Pottenstein - Fränkische SchweizVergrößern

Etwas oberhalb der alten 1000-jährigen Burg von Pottenstein befindet sich die Hohe Warte, welche man sehr gut an der der dort befindlichen Wetterfahne erkennen kann. Wir befinden uns in einem Gebirge (nördliches Juragebirge) und spätestens beim Aufstieg zu dieser Felsnadel mit grandiosen Blick ins Tal erhalten Sie einen gewissen Eindruck von den alpinartigen Klettersteigen in der Fränkischen Schweiz. Der Talgrund selbst liegt auf einer Meereshöhe von etwa 400m NN und die Berge erheben sich bis zu knapp 100 m rund um Pottenstein. Wundervolle Rundblicke in die Täler garantiert, etwas unterhalb des Aussichtspunktes liegt die Burg und besonders beeindruckend sind die Sonnenuntergänge von dort oben zu bestaunen. Ein Aufstieg der sich wirklich lohnt, gar nicht weit entfernt liegt das Sängerhäuschen

2. Sängerhäuschen 470 m NN
Sängerhäuschen von Pottenstein - Fränkische SchweizVergrößern

Erbaut wurde das Sängerhäuschen vor langer Zeit und diente dem örtlichen Gesangsverein von Pottenstein als Schutzhütte. Vor ungefähr 100 Jahren, zu einer Zeit wo es noch etwas ruhiger und gemächlicher zuging, konnte man den Klängen der Sänger bis ins Tal hinab lauschen. Ist diese Zeit längst vorbei hat sich an der Faszination die dieser Ort ausübt bis heute nichts verändert. Ganz oben auf der sogenannten "Pottensteiner Wand" (beliebter Kletterfelsen) steht die hölzerne Hütte, eine kleine Bank lädt dort oben zum verweilen ein, die Aussicht ins Tal ist Atemberaubend. der Aufstieg zum Sängerhäuschen geht über den "Alpinen Steig" vom alten Burgweg aus, ein sehr steiler Weg, vorbei am "Elefant" eine Felsformation welche an ein afrikanisches Tier mit Rüssel erinnert, oder über die Hohe Warte. Endlich oben angelangt verzaubert der Moment des Augenblicks die Anstrengung des Aufstiegs. Begeisterung wird sie ergreifen.

3. Bergwachthütte und Bergwachtkreuz 490 m NN
Blick vom Bergwachtberg Pottenstein - Fränkische SchweizVergrößern

Am Berghang zum sogenannten "Prüllwald" liegt die Bergwachthütte von Pottenstein, in den Sommermonaten, etwa von Ostern bis Oktober hat die Hüttengemeinschaft Pottenstein die Bergwacht-Hütte geöffnet und versorgt Gäste, Spaziergänger und Wanderer mit Getränken, Kaffee und Kuchen. Auf dem Plateau unmittelbar vor der Hütte schmeckt der Kaffee oder die mitgebrachte Brotzeit, natürlich wieder mit wundervollen Blick ins Tal viel besser. Und wer noch höher hinauf will dem empfehlen wir den Aufstieg über dem schmalen Pfad hoch zum Bergwachtkreuz. Vor etlichen Jahren hat die Bergwachtgemeinschaft zum Andenken der Bergwachtkameraden, etwas weiter oben das hölzerne Kreuz aufgestellt. Und was sollte uns anderes erwarten als wieder wundervolle Ausblicke ins tief unten liegende Tal

4. Köppelplatz am Bayreuther Berg 460 m NN
Blick vom Köppelplatz Pottenstein - Fränkische SchweizVergrößern

Der Köppelplatz an dem einst verurteilte Verbrecher durch dem Scharfrichter geköpft wurden befindet sich heute ein hölzerner Pilz mit Sitzgelegenheit. Pottenstein war einst ein Hochgerichts Standort des fernen Bistums von Bamberg. Aber keine Angst, heutzutage wird dort oben nicht mehr geköpft. Ein Aufstieg über den Bayreuther Berg und ein paar Schritte bis vor zum Pilz lohnt sich allemal, den wieder erwartet uns ein Ausblick auf die ganze Stadt, der gegenüberliegenden Burg von Pottenstein und den Talgründen vor uns.

5. Kreuzkapelle und Kreuzberg 455 m NN
Blick vom Kreuzberg Pottenstein - Fränkische SchweizVergrößern

Steil führt uns der Weg hoch nach oben zur Kreuzkapelle. Am Eingang zum unteren Püttlachtal beginnt der Aufstieg über dem Kreuzweg, dem Pilgerpfad bis hin zur steinernen Kapelle und dem Kreuzberg. Oben angelangt steht eine mächtige, offene Kapelle und zeigt uns die religiöse Verbundenheit zum örtlichen Glauben. Auch hier lohnt sich wieder der Aufstieg mit besonderen Eindrücken und Blicken ins Tal. Wir empfehlen dann über den Kreuzberg weiter entlang der Berghangs weiterzugehen bis zum Siegenberg und dort über die alte Handelsroute den Abstieg ins Tal. Der alte Weg mit den tief in das Gestein eingeschliffenen Spuren der Wagenräder erinnert an die Zeit der von Ochsen oder Pferden gezogenen Wägen die Handelsgüter in die Gegend brachten.

⭐ Mega-Tipp - Aussichtstürme im Ortsgebiet

Nicht weit entfernt, auf dem Plateau der Jurahöhen befinden sich weitere interessante Aussichtspunkte die es zu erklimmen gilt so finden sie auf dem Höhenweg nach Elbersberg die Himmelsleiter und im Ortsteil Hohenmirsberg einen weiteren Aussichtsturm mit Rundumblick auf die Fränkische Schweiz oder den berühmten Fahnensteig im Felsendorf Tüchersfeld.

6. Aussichtsturm Himmelsleiter 520 m NN
7. Aussichtsturm Hohenmirsberg 614 m NN
8. Aussichtsfelsen Fahnensteig Tüchersfeld 450 m NN


Share
TEILE DIESE SEITE MIT DEINEN FREUNDEN

zu Radfahren

 
E-Mail
Anruf
Karte
Infos