Fränkische Schweiz & Pottenstein  Dein Abenteuer beginnt hier... 

#diefränkische - Entdecken, Erleben & Genießen ⭐⭐⭐⭐⭐
 

Das Abenteuer beginnt hier... #diefränkische 

Die FRÄNKISCHE SCHWEIZ

Erleben

Heimat TRADITIONELLES der Region

Fränkische Schweiz TOURISMUS
Fränkische Schweiz MUSEUM
Oberfranken GENUSSREGION
Diese Seite befindet sich im Umbau, deswegen sind nicht alle Funktion freigeschalten
Traditionelles in der Fränkischen Schweiz


Küchla rausbacken

Küchla sind ein sehr altes fränkisches Kultgebäck, das möglicherweise aus den Klosterküchen stammt. Sie lassen sich bereits im Mittelalter nachweisen. Sie schmecken uns heute noch so sehr das wir zu allen Gelegenheiten Küchla backen.

Es gibt da die evangelischen und die katholischen Küchla


Kirchweih feiern

Kirchweihe oder Kirchenweihe (auch: Konsekration) ist der Akt der festlichen Weihe einer Kirche, durch den der Kirchenraum der Kirchengemeinde zum liturgischen Gebrauch (meist am Patronatsfest) übergeben wird und das muss jedes Jahr ordentlich mit a gscheide Gaudi, Musik und "Essen & Trinken" gefeiert werden.

Wer hat Kerwa? Mir ham Kerwa...


Bockbieranstich

Die traditionellen Bockbieranstiche sind in Franken ein gesellschaftliches Ereignis erster Güte. Die Bock- oder Starkbiere haben eine bereits über Jahrhunderte dauernde Tradition. Bereits im 15. Jahrhundert wussten es die Menschen zu schätzen. Besonders in Klöstern war die Starkbierherstellung schon immer sehr aktiv.

Daran hat sich bis heute nichts geändert


Lichterfest EWIGE ANBETUNG

Besonders beeindruckend in der Fränkischen Schweiz, sind die sogenannten Lichterprozessionen. Besonders schön sind die in Oberailsfeld, in Gößweinstein, in Obertrubach, in Nankendorf bei Waischenfeld und das größte, im Felsenstädtchen Pottenstein

Ein besonderes Erlebnis, jedes Jahr auf´s Neue 


Stärke antrinken

Das Stärk’ antrinken ist ein alter Brauch zu Beginn des neuen Jahres. Er findet am Vorabend, oder direkt am 6. Januar statt. Normalerweise als Drei-Königstag bekannt, war dieser Tag bis 1691 den Beginn des neuen Jahres. Früher feierte man an diesem Tag also das Neujahresfest und heutzutage lebt der alte Brauch wieder auf, sich für die nächsten 12 Monate mit einem Bier zu stärken - Das finden wir sehr gut so


Bier brauen

An Franken hat Gambrinus, der Schutzpatron der Brauer, seine wahre Freude. Die Bierregion bietet hier die größte Brauereidichte der Welt. Franken charakterisiert eine äußerst lebendige und vielseitige Brautradition. Hier produzieren insbesondere kleine oder mittelständische Familien- und Hausbrauereien unverwechselbare Bierspezialitäten wie Rauchbier, Zwickel oder bernsteinfarbenes, hefetrübes Kellerbier. - Jeder Braumeister hat sein eigenes Rezept


Kartoffelklöße kochen

Klöße sind dieser unverzichtbare Haupt-Bestandteil der fränkischen Küche. Da sie sowohl im familiären Umfeld wie auch in der Gastronomie in großen Mengen hergestellt werden, darf der  Kartoffelkloß und seine dazugehörigen Spezialitäten auf keinem fränkischen Teller fehlen - Mahlzeit...


Fränkischer Dialekt

Während das Hochdeutsche alle 26 Buchstaben des Alphabets plus drei Umlaute nutzt, kommt Fränkisch mit etwas weniger zurecht: "P" und "T" existieren für den Franken überhaupt nicht. Wir kennen nur das harte und weiche "B" und "D", in unserer Lautsprache fallen diese beiden Konsonanten komplett unter den Tisch. Das "K" ist nur unterschwellig vorhanden, z. B. in "Karraasch" (Garage). Das "Z" und teilweise das "C" ersetzt der Franke phonetisch durch "Ds". z.B. der Dswedschger = Zwetschge/Pflaume könnte aber auch ein kleines Kind sein 🙂

 
E-Mail
Anruf
Karte
Infos