Your SEO optimized title page contents

                         

 Die-Fraenkische-Schweiz.com & holzwanderstock.de - OnlineShop24  

 

Regionen & besondere Orte in Franken - Bayern

Da muss man hin - Naturpark Fränkische Schweiz - Deutschland!

Schloss Thurnau - Ritter von Förtsch

Der älteste Teil des Schlosses "das Hus uf dem Stein", aus dem 13. Jahrhundert! 

Sie wurde durch die Ritter von Förtsch erbaut. Es ist eine der größten und bedeutendsten Schlossanlagen in Nordbayern mit Bauabschnitten vom 13. bis zum 19. Jahrhundert. Erkunden Sie mit einem der Gästeführer auf einem etwa ein- bis zweistündigen kurzweiligen Spaziergang Thurnau und lernen Sie den Ort von seinen schönsten Seiten kennen. Sie erfahren spannende Geschichten zur prächtigen Schlossanlage, in der einst das Rittergeschlecht der Förtsche regierte, begehen den hölzernen Verbindungsgang zwischen Schloss und Kirche und durchstreifen Thurnaus verwinkelte Gässchen mit ihren romantisch-pittoresken Häusern, die so manches unerwartete Geheimnis bergen. Auf Wunsch werden die Gäste auch in einen der spannenden, mehrgeschossigen Keller Thurnaus oder auf den einzigartigen Grafenfriedhof geführt! Bitte tragen Sie festes Schuhwerk und im Falle einer Kellerbegehung, strapazierfähige warme Kleidung!


Parken/Anfahrt

In Thurnau gibt es ausreichend Parkplätze!

Anfahrtsplan:

Kontakt

Führungen - ca. 1,5 Stunden, Gruppen bis zu 25 Personen 

Anmeldung vormittags im Rathaus unter der Telefonnummer 09228/951-35 oder per Email an gisela.werner@thurnau.de


Unsere Tipp´s

                     Rathaus, früher Künßberghof

Ehemals im Besitz der Freiherrn von Künßberg. 1848 durch Kauf von Charlotte Gräfin von Giech erworben. Wurde danach als Wirtschaftshof genutzt. Seit Sept. 1988 Rathaus der Marktgemeinde Thurnau. 

Töpfermuseum, früher Lateinschule

1552 als Lateinschule gegründet, die bis zur Universitätsreife Mädchen und Jungen eine Ausbildung ermöglichte. Seit 1982 befindet sich hier das Töpfermuseum.

Kirche St. - Laurentius mit Kirchgang zum Schloss

Trockenen Fußes erreichten die Schlossherren die Patronatsloge in dem Anfang des 18. Jh. neu erbauten Gotteshaus. Besondere Aufmerksamkeit verdienen die barocken Stuckaturen und Deckengemälde.

Ehemaliger Schlosspark mit Teehaus

Die Anfänge des Thurnauer Schlossgartens reichen ins 16. Jahrhundert zurück. Heute existiert von dem einst prächtigen Garten nur noch das notgesicherte Teehaus. Er ist im Privatbesitz und nicht zu besichtigen.

Marktplatz mit Neptunbrunnen

Der Brunnen ist dem Meeresgott Neptun gewidmet. Seine Linke stützt sich auf das Thurnauer Wappen mit den Schwänen und den Schafscheren.

Altes Rathaus

In diesem Gebäude wurde zunächst Bier gebraut. Später, bis 1988, befand sich hier das Rathaus.

Naherholungsgebiet Schlossweiher

Bei einer Umrundung des Schlossweihers hat man einen wunderbaren Blick auf die Schlossanlage.

WEITERE INTERESSANTE ARTIKEL:


Wandern Sie gerne?

 

Unsere geführten Wanderungen finden Sie hier:  mehr

Holzwanderstock gesucht?


Orte die Sie unbedingt gesehen haben sollten!

Sanspareil

Der markgräfliche Felsengarten in Sanspareil und die Burg Zwernitz