Your SEO optimized title page contents

                         

 Die-Fraenkische-Schweiz.com & holzwanderstock.de - OnlineShop24  

 

Regionen & besondere Orte in Franken - Bayern

Da muss man hin - Naturpark Fränkische Schweiz - Deutschland! 

Die besten Bierrouten und Bierwandertipps

Willkommen im Land der 1000 Biere!

Wussten Sie, dass die fränkische Schweiz das Urlaubsgebiet mit der höchsten Brauereidichte der Welt ist? Zwischen Bamberg, Bayreuth und Nürnberg gibt es über 70 Brauereien und Bierkeller, welche mehr als 1000 verschiedene Biere brauen - jedes Bier hat seinen eignen und unverwechselbaren Geschmack!   

HOPFEN UND MALZ - GOTT ERHALTS!

Sinfonie des Bieres...

Bier ist der Beweis das Gott uns liebt und will, dass wir glücklich sind!

(Benjamin Franklin) 


Bockbier aus Franken:

Die traditionellen Bockbieranstiche in Franken sind ein gesellschaftliches Ereignis erster Güte!  

In geselliger Runde beisammen sein!


BierStadt(Ver)Führungen:

Stadtführung mit 3 Brauereien, 3x Bierverkostung

und einem fränkischen Abendessen in Pottenstein!



Bevor Sie loswandern: 

Beachten Sie bitte die entsprechenden Öffnungszeiten! 

ACHTUNG: In den Wintermonaten können die Öffnungszeiten variieren! 


Unsere empfohlenen Routen:



Wandern durch die fränkische Schweiz!

Wandern Sie gerne?

Von uns geführte Bierwanderungen und "normale" Wanderungen  mehr

Holzwanderstock zum Wandern gesucht?

***


Das Bier Reinheitsgebot feiert Anno 2106 sein 500-jähriges Jubiläum! 

"Ganz besonders wollen wir, dass forthin in unseren Städten und Märkten und auf dem Lande zu keinem Bier mehr Stücke als allein Gersten, Hopfen und Wasser verwendet und gebraucht werden sollen." So lautet die Formulierung, die als Bayerisches Reinheitsgebot Karriere gemacht hat. Der Passus war Teil einer Landordnung, die von den bayerischen Herzögen Wilhelm IV. und Ludwig X. am 23. April 1516 erlassen worden war.

Antrieb für den Erlass waren also die Sorge um die Lebensmittelversorgung und finanzielle Interessen. Doch auch der Schutz der Verbraucher spielte - wie es der Mythos vom Reinheitsgebot betont - eine Rolle. Preisobergrenzen für Bier hatten andernorts dazu geführt, dass Brauer billige, minderwertige Zutaten in ihre Kessel kippten. Das sollte die neue Verordnung verhindern; ebenso die einst beliebte Zugabe psychoaktiver Gewächse wie Tollkirsche, Bilsenkraut oder Schlafmohn. Abergläubische Brauer sollen auch abgehackte Finger hineingeworfen haben.

Das Reinheitsgebot von 1516 hat auch heute nichts von seiner Aktualität eingebüßt. Denn es garantiert in einer Zeit, in der andere Lebensmittel oft negative Schlagzeilen machen, einen wirksamen Verbraucherschutz: Fränkisches Bier enthält keine künstlichen Aromen und keine Zusatzstoffe - nur Malz, Hopfen, Hefe und Wasser.

Das vom bayerischen Herzog Wilhelm IV. im April 1516 erlassene Reinheitsgebot für Bier hat folgenden Wortlaut:

"Wie das Bier im Sommer und Winter auf dem Land ausgeschenkt und gebraut werden soll..."  


Mehr Informationen zum Reinheitsgebot!


 

Biergartentipp


Siehe auch unseren Biergartentipp:   mehr




Impressionen aus dem fränkischen Leben...