Your SEO optimized title page contents

                         

 Die-Fraenkische-Schweiz.com & holzwanderstock.de - OnlineShop24  

 

Winteröffnungszeiten - Höhlen 

 

 

Teufelshöhle Pottenstein

 Tel: 09243 / 208

Öffnungszeiten: So;  Führungen um 11.00 Uhr; 12. 20 Uhr, 13.40 Uhr und 15.00 Uhr; 

 Einzige Höhle der fränkischen Schweiz die ganzjährig geöffnet hat und problemlos besucht werden kann!  Das Cafe an der Höhle hat im Winter komplett geschlossen!


Frei begehbare Höhlen: 

Bitte nur bei entsprechender Witterung und nie allein!

Bitte beachten Sie auch den Fledermausschutz! Fledermäuse im Winterschlaf darf man keinesfalls stören. Die Insektenfresser haben sich im Spätsommer und Herbst eine dicke Fettschicht angefressen, von der sie während der kalten Jahreszeit zehren, wird eine Fledermaus gestört kann dies den Tod des kleinen geschützten Säugetieres bedeuten!   Fledermausschutz?   mehr

 

Rosenmüllerhöhle - Muggendorf

Die Rosenmüllerhöhle ist eine der bekanntesten und populärsten Höhlen aus der Zeit der Entdeckung der Fränkischen Schweiz durch Forschung und Tourismus Ende 18. Anfang 19. Jahrhundert. 1830 erhielt sie einen künstlichen Eingang und von 1836 bis etwa 1960 war sie Schauhöhle. Jetzt kann man sie jederzeit begehen.

***

Oswaldhöhle - Muggendorf

Die Oswaldhöhle ist eine Höhle, die sich in von 5 Querklüften aufgespannte Hallen untergliedern lässt. Durch die Oswaldhöhle führt ein gekennzeichneter Wanderweg.

***

Witzenhöhle - Muggendorf

Die Witzenhöhle sollte die schrecklichste Höhle der Fränkischen Schweiz gewesen sein. Der Legende nach wurden in der Höhle dem slawischen Lichtgott Svantevit (verkürzt Witt) Opfer dargebracht. Von ihm hat die Witzenhöhle ihren Namen. Der nach Süden gerichtete Eingang ist etwa 9 Meter breit und unter zwei Meter hoch. Am Ende der Halle befindet sich der Übergang zur Wundershöhle.

***

 

Wundershöhle - Muggendorf

Die Wundershöhle bildet zusammen mit der Witzenhöhle ein kleines Höhlensystem. Etwa 25 Meter von der Oswaldhöhle entfernt befindet sich der niedrige Eingang. Entdeckt wurde die Höhle a durch den Muggendorfer Höhleninspektor Johann Georg Wunder als er unter einem Felsüberhang Schutz vor einem Gewitter suchte.Die Länge der Wundershöhle beträgt etwa 70 Meter.

*** 

Klauskirche - Betzenstein

Die Höhle befindet sich am Klauskirchenberg etwa 500 Meter nordöstlich von Betzenstein. Durch die Klauskirche verläuft ein Wanderweg, der unmittelbar an der Nordseite der Höhle am Schwimmbad und Hochseilgarten in Betzenstein vorbeiführt. Die tunnelartige Höhle hat eine Länge von etwa 37, eine Breite von bis zu 5 und eine Höhe von bis zu 7 Metern.


 Unsere Tipp´s:

Wandern Sie gerne?

Unsere geführten Wanderungen finden Sie hier!  mehr

Entdecken Sie die Vielfalt der fränkischen Schweiz und seine Ausflugsziele...  mehr 


Weitere Tipps:  

Wetterunabhängigkeit und Regenwetter - Tipps  mehr